Liebeskummer Hilfe und Tipps - Was tun, wenn Du schon lang Liebeskummer hast

 

Ihr Lieben, in unserer Reihe "Liebeskummer Hilfe und Tipps" geht es um die Antworten auf die wichtigsten und drängendsten Fragen rund um Liebeskummer und unseren wirksamsten Tipps gegen Herzschmerz. Egal, ob Du ganz frisch getrennt bist oder schon lang Liebeskummer hast, egal ob Du in einer Beziehung warst, in einer Affäre oder unglücklich verliebt: Hier findest Du erste Hilfe gegen Liebeskummer!

 


 

Blog No. 2: Es ist kompliziert - was tun, wenn Du schon lang Liebeskummer hast?

 

"Ich versuche jetzt schon seit einem Jahr, von meinem Ex-Freund loszukommen, aber ich schaffe es einfach nicht..."

"Langsam glaube ich, dass ich nicht ganz richtig ticke: Wie kann man bitte fast zwei Jahre einem Typen nachtrauen, der es gar nicht verdient hat?" 

"Seit unserer Trennung hab ich natürlich schon ein paar andere Frauen kennengelernt, aber irgendwie haut mich nichts mehr um. Mit meiner Ex war das einfach alles so anders. Wahrscheinlich werd ich mich nie wieder verlieben."


Zu uns Liebeskümmerern kommen viele Frauen und Männer, die schon lang Liebeskummer haben. Wobei natürlich erstmal zu klären wäre: Was ist eigentlich lang? Drei Monate oder sechs oder drei Jahre? Wir haben da eine einfache Regel: Alles, was bis zu einem Jahr geht, ist kurz. Alles was darüber hinaus geht, ist länger bzw. lang. 

Es ließe sich jetzt viel darüber sagen, warum es in manchen Fällen so schwer ist loszulassen, aber all das führt an dieser Stelle zu weit. Denn dieser Blog-Eintrag soll Dir einfach nur mit ein paar ersten Gedanken helfen, wenn auch Du schon lang Liebeskummer hast. Hier kommen deswegen unsere wichtigsten Tipps für Dich:

  • Tipp #1: Sorge mit Deinem Ex-Partner für klare Verhältnisse. Oft passiert es, dass uns Leute erzählen: "Wir sind seit einem Jahr getrennt" - sich dann aber herausstellt, dass sie ihren oder ihre Ex seitdem alle paar Wochen gesehen haben, es immer neue Diskussionen und Rettungsversuche gab. Natürlich ist es so fast unmöglich, wirklich Abschied zu nehmen. Besser als fünf "halbgare" Gespräche ist deswegen ein einziges, in dem Du einmal alle Gefühle und Wünsche offen auf den Tisch legst. Sprich alles aus, was Dich ansonsten beschäftigen würde, "Hätte ich ihr / ihm doch noch das und das gesagt..." - Du kennst das. Entweder, es gibt dann eine neue Chance für Euch oder Du wirst endlich ein bisschen Ruhe gewinnen. Und dann: Geh auf Abstand.

 

  • Tipp #2: Frage Dich, was GENAU Dir fehlt. Oft sind es ja gerade die Ex-Partner, die uns gar nicht so gut behandelt haben, bei denen uns das Loslassen so schwer fällt. Und selbst, wenn das nicht der Fall war: Mache Dir bewusst, dass dieser Mensch nicht mehr mit Dir zusammen sein will! Punkt. Da gibt es wenig schönzureden. Wer will, ist an Deiner Seite und wer nicht dort ist, Der will auch nicht wirklich. Was genau ist es dennoch, was Dir an diesem Menschen so fehlt und dazu führt, dass Du schon lang Liebeskummer hast - seine wahre Zuneigung kann es nicht sein. Fühlst Du Dich einsam ohne ihn? Fehlt Dir körperlicher Zärtlichkeit? Geborgenheit? Fühltest Du Dich an seiner Seite schön und begehrt und kommst Dir jetzt ungeliebt und häßlich vor? Hast Du Angst vor einem Leben "nach Euch", weil Dir alles so ungewiss erscheint? Hast Du Angst, Dich nie wieder zu verlieben, keine Familie mehr zu gründen? – Bitte nimm Dir Zeit und Ruhe, über diese Frage einmal ganz, ganz ernsthaft nachzudenken. Denn meist hältst Du den Schlüssel für die Lösung des Problems in der Hand: Was kannst Du noch tun, um Dich nicht einsam zu fühlen? Wer kann Dir noch Geborgenheit schenken? Welche Möglichkeiten hast Du, körperliche Nähe zu spüren? Wie wahrscheinlich ist es, dass Du eine Familie wirst gründen können, wenn Du an Deinem Ex-Freund festhältst? Nimm die Verantwortung für Dein Glück wieder selbst in die Hand!
  • Tipp #3: Wenn heute Nacht eine Fee käme... und zaubern würde, dass Du morgen Früh losgelassen hast: Was wäre dann? Bereitet dieser Gedanke Dir wirklich ein vollkommen gutes Gefühl? Oder ist da auch noch etwas Anderes? Macht Dir die "Lücke", die in Deinem Leben entstehen würde, auch Angst? Das Festhalten erfüllt, wenn Du schon lang Liebeskummer hast, ganz sicher auch einen "Zweck". Und es wäre wunderbar, wenn Du es schaffst, ihn herauszufinden. Denn erst dann kannst Du überlegen, was Du stattdessen tun kannst.

Hinterlasse einen Kommentar